Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bislang.

5G - Krebsgefahr und Hirnschäden

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5G - Krebsgefahr und Hirnschäden

    Zitat:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2020-07-20 um 13.05.45.png
Ansichten: 10
Größe: 398,1 KB
ID: 82398

    (...)
    So heißt es in der Einschätzung der Wissenschaftler: »Zu den Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, zellulärer Stress, Zunahme schädlicher freier Radikale, genetische Schäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen der Fortpflanzungssysteme, Lern- und Gedächtnisdefizite, neurologische Störungen und negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen.« (...)

    Weiter und Quelle:

  • #2
    Zitat:
    "5G-Technologie und Induktion des Coronavirus in Hautzellen

    In dieser Forschung zeigen wir, dass 5G-Millimeterwellen von dermatologischen Zellen, die wie Antennen wirken, absorbiert werden könnten, auf andere Zellen übertragen werden und die Hauptrolle bei der Produktion von Coronaviren in biologischen Zellen spielen. Die DNA ist aus geladenen Elektronen und Atomen aufgebaut und hat eine induktorähnliche Struktur. Diese Struktur könnte in lineare, ringförmige und runde Induktoren unterteilt werden. Induktoren interagieren mit externen elektromagnetischen Wellen, bewegen sich und erzeugen einige zusätzliche Wellen innerhalb der Zellen. Die Formen dieser Wellen ähneln den Formen der hexagonalen und pentagonalen Basen ihrer DNA-Quelle. Diese Wellen erzeugen einige Löcher in Flüssigkeiten innerhalb des Zellkerns. Um diese Löcher zu füllen, werden einige zusätzliche sechseckige und fünfeckige Basen erzeugt. Diese Basen könnten sich miteinander verbinden und virusähnliche Strukturen wie das Coronavirus bilden. Um diese Viren innerhalb einer Zelle zu produzieren, ist es notwendig, dass die Wellenlänge der externen Wellen kürzer als die Größe der Zelle ist. Daher könnten 5G-Millimeterwellen gute Kandidaten für die Anwendung beim Aufbau virusähnlicher Strukturen wie Coronaviren (COVID-19) innerhalb von Zellen sein."

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32668870/

    5G Technology and induction of coronavirus in skin cells

    Abstract
    In this research, we show that 5G millimeter waves could be absorbed by dermatologic cells acting like antennas, transferred to other cells and play the main role in producing Coronaviruses in biological cells. DNA is built from charged electrons and atoms and has an inductor-like structure. This structure could be divided into linear, toroid and round inductors. Inductors interact with external electromagnetic waves, move and produce some extra waves within the cells...

    Kommentar


    • #3
      Zitat:
      PAUKENSCHLAG:
      US-Behörde (NIH) bestätigt: 5G-Strahlung kann Corona-Erkrankungen verursachen!

      Eine internationale Studie, die neulich auf der Website des National Institute of Health veröffentlicht wurde, ergab, dass die 5G-Strahlung von Hautzellen absorbiert wird und die DNA so verändern kann, dass tatsächlich Corona-Erkrankungen im menschlichen Körper verursacht werden.

      Die Studie, die gemeinsam von Wissenschaftlern der Guglielmo Marconi University, der Central Michigan University und der First Moscow State Medical University erstellt wurde, kam zu dem Schluss, dass 5G-Millimeterwellen die DNA so stimulieren, dass die Zellen so erkranken, wie man es von COVID-19 erwarten würde...

      Weiter und Quelle: https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-us-behörde-nih-bestätigt-5g-strahlung-kann-corona-erkrankungen-verursachen

      Kommentar


      • #4
        These, wahr oder unwahr?

        Zitat:


        Eine völlig neue Sicht auf Corona & COVID 19
        – Kann das US-Militär von Elektrosensiblen lernen (hier)?“ Wichtiger Artikel. „60 GHz Strahlung (über Satellit und SUPER-WLAN) führt zu einer (populär ausgedrückt) falschen Rotation der Sauerstoffmoleküle in der Atemluft, die deshalb nicht mehr vom Hämoglobin transportiert werden können.“ Die Menschen ersticken. Ein Zusammenhang mit 5G wird immer deutlicher.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: unnamed.png
Ansichten: 11
Größe: 160,7 KB
ID: 87258

        In „Morphéus“ erschienen – Ausgabe Nr. 100 – Juli-August 2020:

        In den Relaisantennen werden Übertragungskits installiert, ohne daß die Techniker wissen, was sie sind. Es ist ihnen verboten, diese seltsamen Kisten zu öffnen. Um mehr darüber zu erfahren, öffnete ein Mitarbeiter eines dieser Kits und verbreitete dieses Bild im Internet.

        Der große Prozessor, der mit der gegenüberliegenden elektronischen Platine verbunden ist, heißt COV.19. Es ist deutlich auf den Fall geschrieben. Diese Information ist beunruhigend genug, um kategorisch bestätigt oder dementiert zu werden. Natürlich sollte man in der Lage sein, die Geräte der Relaisantenne zu inspizieren, Kontrollen durchzuführen und die Bediener zu fragen, was genau die Funktion des COV.19-Prozessors ist?

        In unserem Leitartikel erwähnten wir die Möglichkeit, elektromagnetische pathogene Signaturen von Viren, Bazillen, Bakterien usw. auszusenden, die vom VOC-Prozessor erkannt werden können. Würden diese als „geheime Verteidigung“ eingestuften militärischen Technologien eingesetzt werden, um der Bevölkerung zu schaden? Wir müssten dieses „Verteidigungsgeheimnis“ in die Luft jagen, um es herauszufinden!

        Weiter und Quelle: https://traugott-ickeroth.com/liveticker/
        Zur Elektrosensibilität: TEIL 3: „Eine völlig neue Sicht auf Corona & COVID 19 – Kann das US-Militär von Elektrosensiblen lernen?“
        https://ifurinstitut.wordpress.com/2...siblen-lernen/

        Kommentar


        • #5
          Zitat:
          Children’s Health Defense hält Pressekonferenz zur
          Einreichung von Beweismaterial in der FCC-Klage CHD V.




          https://childrenshealthdefense.org/c...v-fcc-lawsuit/(1:03’)

          Um unserer Verpflichtung nachzukommen, die schädliche Belastung unserer Kinder durch 5G- und Mobilfunkstrahlung zu stoppen, hat CHD den Riesenschritt zu einem beispiellosen Rechtsstreit gegen die FCC unternommen. Diese erhellende und feierliche Pressekonferenz fand am Tag nach der Einreichung des Beweisbriefs von CHD statt.

          Der Fall stellt die Weigerung der FCC in Frage, ihre 25 Jahre alten veralteten drahtlosen "Gesundheitsrichtlinien" zu überprüfen und wissenschaftliche, auf menschlichen Erkenntnissen basierende Regeln für Radiofrequenzemissionen ("RF") zu erlassen, die die öffentliche Gesundheit angemessen schützen. Die falschen "Gesundheitsrichtlinien" der FCC haben die unkontrollierte Verbreitung schädlicher Funktechnologie und in jüngster Zeit den Einsatz gefährlicher 5G-Anlagen ermöglicht.

          In der Klage von CHD wird behauptet, dass die Weigerung der FCC, diese Richtlinien trotz der Vorlage überwältigender Beweise für eine Schädigung durch die Strahlung der Drahtlostechnologie zu aktualisieren, unbegründet, willkürlich, nicht auf Beweisen beruhend und ein Missbrauch ihres Ermessensspielraums sei. Der Erfolg unseres Falles wird den Kampf, Big Tech daran zu hindern, Kindern und allem Leben weiteren Schaden zuzufügen, entscheidend verändern.

          Dieses Beweismaterial ist der Hauptantrag in unserem Fall und liefert die Beweise, auf die sich die Antragssteller stützen. Er zitiert Tausende von Studien, darunter auch solche, die von US-Regierungsstellen durchgeführt wurden, sowie zahlreiche Berichte, die klare Beweise für Schäden aufzeigen. Er skizziert auch wissenschaftlich die etablierten Mechanismen der Schädigung durch drahtlose Strahlung. Darüber hinaus beleuchtet der Schriftsatz die menschlichen Beweise für eine weit verbreitete Krankheit, die die FCC ignoriert hat, als sie am 4. Dezember 2019 auf ungeheuerliche Weise ihren Terminkalender in dieser Frage schloss.

          Diese erhellende und feierliche Pressekonferenz fand am Tag nach der Einreichung des Schriftsatzes durch die CHD statt.

          Redner eingeschlossen: Robert F. Kennedy Jr., Vorsitzender der CHD; Dafna Tachover, Esq. MBA, CHD's Director of 5G & Wireless Harms Project; Scott McCollough, Esq., CHD's Anwalt; und David Carpenter, M.D., ein Petitioner in diesem Fall; sowie Eltern, die in diesem Fall eidesstattliche Erklärungen einreichten, in denen sie die Verletzungen und den Tod ihrer Kinder durch drahtlose Strahlung beschrieben.

          Melden Sie sich für kostenlose Nachrichten und Updates von Robert F. Kennedy, Jr. und der Children's Health Defense an. Das KHK setzt viele Strategien um, darunter auch juristische, um die Gesundheit unserer Kinder zu verteidigen und Gerechtigkeit für die bereits Verletzten zu erlangen. Ihre Unterstützung ist für die erfolgreiche Mission von CHD von entscheidender Bedeutung.

          Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

          Kommentar


          • #6
            Zitat:
            5G Radiation Linked to Coronavirus Infection,
            New Study Suggests


            A new paper published in the Journal of Biological Regulators & Homeostatic Agents posits there may be a unique, causally connected relationship between 5G millimeter wave exposure and coronavirus -- an idea which, though widely discussed early on in the global COVID crisis, was eventually dismissed as "conspiracy theory" by the mainstream media and government officials, resulting in widespread censorship on social media platforms...

            Weiter und Quelle: https://www.greenmedinfo.com/blog/5g...study-suggests

            Kommentar


            • #7
              Zitat:
              Frankreich: Grenoble verbietet 5G-Ausbau

              Moratorium für 5G in Teststadt Grenoble - gesundheitliche Bedenken und Skepsis gegenüber der totalen digitalen Erfassung aller Lebensbereiche. Bürgermeister Eric Piolle blockiert heimlich begonnene Arbeiten an den Antennen, die Telefongesellschaften klagen gegen die Stadt.

              "In einem Video auf Twitter erklärt der Bürgermeister von Grenoble, Eric Piolle am 6. Juli 2020, warum er und die Stadtverwaltung ein 5G-Pilotprojekt ablehnen:

              Die Telefongesellschaften klagen gegen die Stadt Grenoble , weil wir die (im Geheimen begonnenen...) Arbeiten an den Antennen blockieren. Ich werde weiterhin um ein Moratorium bitten: Nichts ist klar über die Gesundheit und ich bin skeptisch gegenüber der totalen digitalen Erfassung unseres Lebens.

              Grenoble sollte 5G-Pilotprojekt werden, ohne dass die Stadtverwaltung zu dieser Entscheidung konsultiert wurde. Sie beschloss angesichts der fehlenden Klarheit über die Gesundheitsrisiken und die Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft, die Arbeiten durch Dekrete zu blockieren. Als Reaktion darauf leiteten die Telefonbetreiber rechtliche Schritte gegen die Stadt ein, die die Regierung dafür kritisierte, dass sie ein umfangreiches technologisches Programm ohne jegliche Konsultation der Bürger vorantrieb..."

              https://www.diagnose-funk.org/publik...il&newsid=1600

              Kommentar


              • #8
                Gravitationshandy

                Aus Telegramm:

                Das Gravitationshandy ist schon längst da – sicher und unschädlich, aber ungenutzt.
                Wir brauchen kein 5G, 4G oder tausende Funktürme, um uns 24h am Tag zu bestrahlen und unsere Kinder zu schädigen. Es ist alles schon da. Leider wird mit allen Mitteln die Umsetzung auch dieser Technologie verhindert, also wird es auch noch nicht produziert! Wer das produziert, müsste um sein Leben rennen ;-) Siehe Horst Kirsten und der GFE-Skandal!

                Genauso wie es im Gesundheitsbereich das Geno62-SONIC gibt, um den Körper von innen über das Selbstheilungssystem zu regenerieren gibt es das Gravitationshandy zum Telefonieren.

                Diese Gravitationstechnologie gibt es schon ca. 20 Jahre, leider wieder mal im Schubkasten einiger Konzerne verschwunden. Warum wohl?!
                Wer mit dem Gravitationshandy telefoniert, benötigt keine Sendemasten zu hunderten in den Städten. Es funktioniert von jeder Stelle der Erde aus und darüber hinaus auch noch abhörsicher. Man benötigt nur die Tel.-Nr. der Gegenstelle und die Handys tauschen einen Code aus. Dann kann telefoniert werden - sicher und ohne jeglichen Sendemast, denn das Gravitationsfeld ist überall!
                Zukunftsmusik? - Nein, ganz sicher nicht, denn bereits vor über 10 Jahren wurde ein Testtelefonat geführt zwischen Deutschland und Australien, vor 7 Jahren zwischen Deutschland und St Petersburg, erfolgreich! Noch nichts gehört davon in den Medien? ;-)

                Also - an Stelle von schädlicher Strahlung wie 4G, 5G, WLAN, Terrafunk uam. sollten wir auf sinnvolle Technologien setzen. Es ist alles schon da, wir müssen es eben nur nutzen - genauso wie das Geno62-SONIC

                Kommentar


                • #9
                  Zitat:
                  Funkstrahlung: Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
                  - Golem.de

                  Einige Bürgermeister in Bayern wenden sich gegen 5G, angeblich, weil sie nicht über den Ausbau informiert wurden. "Sie reden immer nur denen das Wort, die gegen Mobilfunk sind" ,

                  Bayrische Bürgermeister gegen 5G, doch Telekom spielt diese herunter.

                  Wenn Bürgermeister sich verantwortlich für ihre Gemeinden über potentielle Gefahren informieren und sich dagegen einsetzen, dann ist das offenbar unseriös. Da muss dann Golem.de erst Mal die Telekom befragen, die natürlich behauptet, sie hätte alles richtig gemacht, alle ausreichend informiert und:

                  "Wenn vorhandene Masten nur aufgerüstet werden, sei dies [Anm. die Kommunikation mit den Kommunen] nicht nötig."

                  Ein monopolistischer Konzern setzt sich dank korporatistischer Strukturen über das Subsidiaritätsprinzip, das Gemeinden eigentlich Entscheidungsfreiheit zugestehen sollte, hinweg.

                  https://www.golem.de/news/funkstrahl...50026.amp.html

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat:
                    Robert F. Kennedy Jr. verklagt die Federal Communications Commission wegen 5G!
                    Wir haben Beweise!


                    geschrieben am 11/08/2020 von uncut-news.ch
                    Robert F. Kennedy Jr.

                    Verifiziert
                    1985 strahlte CNN eine Reihe von Sondersendungen über US-Militärexperimente aus, bei denen die Wirkung von Radio- und Mikrowellenfrequenzen erklärt wurde die als Waffen und zur Fernsteuerung menschlichen Verhaltens eingesetzt wurden.
                    Wissenschaftler der Regierung sagten CNN, dass “bestimmte Arten von schwachen elektromagnetischen Signalen genau wie Drogen wirken”. HF und EMF können verwendet werden, um die Gehirnfunktion zu verändern, Halluzinationen hervorzurufen, das Urteilsvermögen und den Intellekt zu beeinflussen”.
                    1984 begannen Telekommunikationsunternehmen, diese Frequenzen für Mobiltelefone, später für Wi-Fi und jetzt 5G zu nutzen. Hunderte von Studien dokumentieren die gleichen nachteiligen psychologischen, Verhaltensmäßigen und kognitiven Auswirkungen von drahtlosen Geräten und Infrastrukturen. Die FCC behauptet jedoch, dass drahtlose Geräte sicher sind und dass Personen, die sich darüber beklagen, sich irren...

                    https://uncut-news.ch/2020/08/11/rob...haben-beweise/




                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat:

                      Internationaler Appell – 5G auf der Erde und im Weltraum stoppen

                      DIE AKTUELLE SITUATION IM WELTRAUM

                      SpaceX

                      Der Start von 57 weiteren Satelliten durch SpaceX am frühen Morgen des Freitags, 7. August, um 1:12 Uhr EDT, hat die Anzahl der “Starlink”-Satelliten von SpaceX, die in der Ionosphäre der Erde kreisen, auf 595 erhöht.
                      Obwohl dies der erste Start seit dem 13. Juni war, ist SpaceX während dieser Zeit nicht untätig gewesen. Es hat zusätzliche Bodenstationen gebaut und von der Federal Communications Commission die Erlaubnis erhalten, (bisher) 40 Bodenstationen zu betreiben, die über die Vereinigten Staaten verstreut sind. Sie hat Kunden für den Beginn von “Beta-Tests” der Satelliten, die sich bereits im Orbit befinden, gewonnen. Die Beta-Tests werden laut SpaceX zunächst mit Kunden durchgeführt, die zwischen dem 44. und 52. Breitengrad im Norden der USA und im Süden Kanadas leben. SpaceX plant, mit den Tests irgendwann im September zu beginnen....

                      https://uncut-news.ch/2020/08/17/int...traum-stoppen/

                      Kommentar


                      • #12
                        Gemeinden: 5G-Verweigerung!

                        Zitat:
                        Piemont: Acht Bürgermeister in einem Tal lehnen 5G gemeinsam ab, 594 Gemeinden in Italien auch! Regierung versucht, Bürgermeister zu entmachten.
                        Interview mit Dr. Francesco Imbesi von der Verbraucherzentrale Südtirol

                        diagnose:funk: "Wir lesen in der Zeitung Quotidiano Canavese, dass ein Tal im Piemont den 5G Ausbau ablehnt!"

                        Francesco Imbesi: "Ja, die Bürgermeister von acht Gemeinden im Valchiusella-Tal lehnen in einem gemeinsamen Brief 5G ab und fordern stattdessen den Glasfaserausbau. Sie begründen das mit der fehlenden Technikfolgenabschätzung zu den Risiken von 5G."

                        diagnose:funk: "Woher haben die Bürgermeister ihre Informationen?"

                        Francesco Imbesi: "Viele Bürger haben in den letzten Wochen ihre Verwalter und politischen Vertreter angeschrieben und diese mit den Stellungnahmen der unabhängigen Wissenschaft konfrontiert. Die italienweite Bewegung gegen 5G (www.alleanzaitalianastop5G.it) hat dazu als Koordinationsstelle gearbeitet und die Formulierung von ‘Standard-Beschlüssen’ bereitgestellt. Eine Informationsoffensive haben außerdem die Ärzte der Vereinigung ISDE gestartet (Doctors for the Environment – isde.org), indem der italienische Vorsitzende Dr. Di Ciaula einen Offenen Brief an Ministerpräsident Conte verfasste und daraufhin die Stellungnahme des Obersten Sanitätsrats in mehreren Positionen widerlegte. Ärzte dieser Vereinigung waren sehr oft bei Vorträgen für die Bevölkerung und konnten somit vor Ort die Argumente der unabhängigen Wissenschaft aus ärztlicher Sicht verteidigen und bekannt machen. Auch in Südtirol war dies der Fall, in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale. Hier entsteht übrigens gerade eine Anlaufstelle der Umweltmedizin."

                        diagnose:funk: "Ist der Widerstand in Valchiusella ein Einzelfall?"

                        Francesco Imbesi: "Nein, in Italien haben bisher insgesamt 594 Gemeinden ihren Widerstand gegen 5G-Installationen per Beschluss des Gemeinderates besiegelt, davon 15 in Südtirol; 391 Bürgermeister haben Notverordnungen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit erlassen...."

                        https://www.diagnose-funk.org/publik...il&newsid=1604

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat:
                          5G-Testlauf
                          in Berlin wegen Gesundheitsgefährdung abgebrochen

                          ...
                          Eine steigende Zahl von Studien deutet darauf hin, dass die elektromagnetische Hochfrequenz der 5G-Strahlung die Gesundheit massiv schädigen kann, indem sie beispielsweise Krebs erzeugt oder unfruchtbar macht. Die zuständigen Institutionen WHO, EU-Kommission und Bundesamt für Strahlenschutz überlassen es jedoch lieber einem kleinen Kreis von „Insidern“, die Grenzwerte zum „Schutz“ der Bevölkerung festzulegen. Viele unbequeme neue, alarmierende Erkenntnisse werden jedoch einfach ignoriert.

                          5G wird den Elektrosmog noch erheblich verstärken, weil die Mobilfunkwellen sehr kurzwellig aber hochfrequent sind. Deren Reichweite ist deutlich geringer, als bei bisherigen Antennen. Deshalb müsste ein wahrer Antennenwald aufgestellt werden, was die Mikrowellenbestrahlung für den Menschen massiv erhöhen würde.

                          Die Telekom hat in Berlin einen Teststreifen für 5G Mobilfunk in Schöneberg erreichtet. In dem „Teststreifen“ wurden 71 neue 5G-Masten errichtet. Forscher fordern jetzt, dass der Test aufgrund der möglichen, noch unerforschten negativen Gesundheitsauswirkungen gestoppt wird. 400 Mediziner und Naturwissenschaftler haben in einem jüngst veröffentlichten Appell einen Ausbaustopp der 5G-Technik verlangt, darunter auch der Umweltpolitiker und Biologe Ernst-Ulrich von Weizsäcker: „Wir wissen nicht sicher, ob die mobile Datenübertragungstechnik gesundheitliche Risiken mit sich bringt, aber wir können es auch nicht ausschließen“, erklärte er.
                          ...

                          https://www.politaia.org/5g-testlauf...g-abgebrochen/

                          Kommentar


                          • #14

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5G 2020-09-18 13.48.36.jpg
Ansichten: 3
Größe: 98,6 KB
ID: 103846


                            Quelle: Nachrichtenkanal

                            Kommentar


                            • #15
                              Mobilfunkstrahlung könnte ein Grund für Insektensterben sein
                              Handystrahlung ist möglicherweise einer der Gründe für das Insektensterben. Das ergab eine Auswertung zahlreicher Studien aus der ganzen Welt. Die Strahlung stört die Orientierung der Tiere und schädigt ihr Erbgut...

                              https://www.mdr.de/nachrichten/panor...tudie-100.html

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              Bitte beachten: Um unsere Netzseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eKekse (en.: Cookies). Durch die weitere Nutzung
                              der Netzseiten stimmen Sie der Verwendung von eKeksen (en.: Cookies) zu. Weitere Informationen zu eKeksen (en.: Cookies) erhalten Sie in unserer
                              Datenschutzerklärung ✖ Einverstanden